Aufruf zur feministisch-antirassistischen Demo in Köln am nächsten Samstag

(This article in English)

Die Neujahrsnacht in Köln war ein Wendepunkt in der öffentlichen Debatte über nach Deutschland geflüchtete Menschen. Sie war auch ein Wendepunkt in der Diskussion um Frauenrechte und sexistische Übergriffe. Doch anstatt die tatsächlichen Fragen zu erörtern, wurden beide Themen von rechten, rassistischen Interessengruppen missbraucht. Ihre Interpretation der so genannten «Vorfälle in Köln» waren erneut ein weiterer Missbrauch der Interessen von Frauen, ebenso wie der Würde der migrantischen Menschen.

Seit der Silvesternacht wurden Gesetze verschärft und die Akzeptanz für Geflüchtete sank. Rassistische Gruppen nutzen das Thema bis heute für ihre Agitation gegen offene Grenzen und Refugees. Doch nur wenige Menschen interessierten sich für das eigentliche Thema der ständigen Gefahr für Frauen, sexuellen Übergriffen ausgesetzt zu sein.

Speziell Flüchtlingsfrauen sind auf ihrer Reise und nach der Ankunft in den Lagern und Unterbringungen männlicher Gewalt, Belästigungen und Vergewaltigungen ausgesetzt, wie wir wenige Wochen nach der Neujahrsnacht erfahren mussten, als weibliche Geflüchtete von sexuellen Bedrohungen in einem Lager in Köln Grimberg berichteten. Dieses Mal blieb der öffentliche Aufschrei jedoch aus.

Es ist an der Zeit, sich das Thema zurückzuholen und es dem gewalttätigen rassistischen Mob wegzunehmen. Dazu ruft ein breites Bündnis feministischer und antirassistischer Gruppen für Samstag, den 12.März zu einer bundesweiten Demo nach Köln auf. Auch unsere Freund*innen des so_ko_wpt rufen dazu auf, an der Demo teilzunehmen.

Wir möchten die Frauen, Refugees, die antirassistische Bewegung und unsere Freund*innen am nächsten Samstag unterstützen und mit ihnen in Köln demonstrieren. Für die gemeinsame Anreise nach Köln gibt es einen Treffpunkt um 11:30 Uhr an der Schwebebahnstation Döppersberg.

Kommt mit uns!

Der offizielle Aufruf; weitere Sprachen auf der Bündnis-Website

Aufruf in DeutschTürkisch – TürkçeEnglisch – EnglishPersisch – فارسی  • Arabisch– العربية Kurdisch – kurdîFranzösisch – Français

Dieser Beitrag wurde in General veröffentlicht. Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Sowohl Kommentare als auch Trackbacks sind geschlossen.

  • refugeeswelcomepad
    refugeeswelcomepad
    refugeeswelcomepad

  • no person is illegal
  • .
    welcome2wuppertal (w2wtal) ist eine Initiative von Menschen die schon lange in der Stadt leben und neu Zugezogenen. Gemeinsam wollen wir selbstorganiserte und konkret solidarische Strukturen schaffen, die allen hier Lebenden eine Partizipation und das Recht über unser Leben mitzubestimmen ermöglichen. Beteiligt euch, kommt vorbei, macht mit! Wenn ihr Fragen habt, schreibt uns einfach eine E-Mail (nutzt bei sensiblen Inhalten das verschlüsselte Formular), und wenn ihr über w2wtal-Treffen informiert werden möchtet, nutzt einen unserer Kanäle bei Facebook, Twitter oder telegram.


    welcome2wuppertal (w2wtal) is an initiative of people who have been living in the city for a long time and newcomers. Together we want to create self-organized and concrete solidarity structures, which enable all people living here to participate and have the right to have a voice in our community. Participate, come along, join in! If you have any questions, just write us an e-mail (use the encrypted form for sensitive content), and if you want to be informed about w2wtal meetings, use one of our channels on Facebook, Twitter or telegram.